Der Flussbarsch(Perca fluviatilis (L.) )




Bestimmung:

leuchtend rote Bauch- After- und Schwanzflossen , unregelmäßig geformte Sattelflecken auf dem Rücken , Körper braun bis grüngolden , zwei Rückenflossen davon die erste mit Stachelstrahlen versehen , schwarzer Fleck am hinteren Teil der ersten Rückenflosse , Rückenflossen graugrün , scharfer Dorn am hinteren Teil des Kiemendeckels
Lebensraum :

Der Flußbarsch ist ein räuberischer Schwarmfisch , der seine Beute in Rudeln jagt. Er bevorzugt klare Gewässer mit Versteckmöglichkeiten wie Schilfgürtel. Da er sehr anpassungsfähig ist, kommt er in fast allen fließenden und stehenden Gewässern vor. Massenhaftes Vorkommen führt oft zur Verbuttung (Kleinwüchsigkeit). Das Ablaichen erfolgt in den Monaten März bis Juni. Die Eier werden an Pflanzen, Steinen oder Astwerk in bis zu 1 m langen Bändern abgelegt. Die Durchschnittsgröße beträgt 15 - 30 cm, unter idealen Bedingungen erreicht dieser Fisch über 50 cm und kann über 3 kg schwer werden. Ungefähres Alter:über 10Jahre
Nahrung :
Die Nahrung besteht aus kleinen Wassertieren aller Art, größere Exemplare ernähren sich auch von Kleinfischen.Und alles was er bewältigen kann
Schonzeit:
Der Barsch hat keine Schonzeit.
Mindestmaß:
Es ist kein Mindestmaß festgesetzt.
Fangsaison:

ganzjährig , am besten Juli - November
Köder:
Würmer aller Art , Spinner und Blinker , Twister , Kunstfliegen, Köderfische.
Forum-Anglerlatein